eCommerce – Sicher online handeln



Beim eCommerce geht es um den Absatz von Waren und Dienstleistungen mit Hilfe von Informationstechnologien – maßgeblich ist das Fernabsatzrecht. Für online abgeschlossene Verträge gelten zunächst die allgemeinen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches, die für jeden anderen Vertrag auch gelten. Daneben sind spezielle Regelungen des BGB und EGBGB, insbesondere umfangreiche eCommerce-Informationspflichten sowie wettbewerbs-, urheber- und markenrechtliche Bestimmungen zu beachten.


Bei Fernabsatzverträgen (B2C und B2B) gelten umfangreiche Informationspflichten des Unternehmers; Verbraucher sind beispielsweise korrekt über Liefer- und Zahlungsbedingungen sowie das ihnen zustehende Widerrufsrecht zu belehren. Hier sind insbesondere auch die Vorschriften der Preisangabenverordnung zu beachten sowie die allgemeinen Regeln der Preiswerbung.


Was können wir für Sie tun?


Wir beraten Webshopbetreiber zu Fragen des eCommerce, Fernabsatz-, Marken-, Urheber- und Wettbewerbsrechts. Wir unterstützen unsere Mandanten beim Aufbau und der Pflege ihrer Onlineshops und schützen ihr geistiges Eigentum gegen rechtswidrige Angriffe, beispielsweise durch unberechtigte Nutzung Ihrer Marken und Designs/Geschmacksmuster, durch unerlaubte Fotonutzung oder unerlaubte Textverwendung und gehen gegen unlauteres Verhalten der Konkurrenz vor.


Sollte ein Konkurrent sich nicht an die Spielregeln halten, setzen wir ihre Unterlassungsansprüche mittels Abmahnung und einstweiliger Verfügung konsequent und in kurzer Zeit durch. Nur so lassen sich ihre rechtlichen Interessen wirkungsvoll und nachhaltig schützen.


Abmahnung erhalten?


Wenn Sie wegen einer angeblich rechswidrigen Verhaltens im Zusammenhang mit eCommerce abgemahnt worden sind, ist es wichtig, schnell zu reagieren. Schicken Sie Ihre Abmahnung unverbindlich per Fax oder E-Mail an unsere Kanzlei – wir prüfen für Sie, ob Sie tatsächlich eine Marke oder ein anderes Kennzeichen verletzen und wehren ungerechtfertigte Forderungen ab. Vielleicht ist Ihr Gegner uns sogar schon bekannt.


Falls Sie von uns eine Abmahnung erhalten haben, empfehlen wir Ihnen, die Hilfe von entsprechend spezialisierten Kollegen in Anspruch zu nehmen, damit die Angelegenheit so schnell und unbürokratisch wie möglich geregelt werden kann.


Kontakt aufnehmen


Nehmen Sie unkompliziert per E-Mail oder Telefon Kontakt zu uns auf. Wir stehen für alle Fragen rund um die Themen Vertriebsrecht, Wettbewerbsrecht und eCommerce zur Verfügung und beraten Sie gerne.






Wir sind bundesweit tätig. Unsere Kanzleien befinden sich in den Bezirken der Oberlandesgerichte Düsseldorf und Hamburg, zu denen neben Düsseldorf und Hamburg selbst u.a. die folgenden Städte und Gemeinden gehören: Hilden, Langenfeld, Kaarst, Meerbusch, Neuss, Ratingen, Mönchengladbach, Viersen, Krefeld, Kempen, Wuppertal, Mettmann, Erkrath, Haan, Remscheid, Solingen, Velbert, Dinslaken, Duisburg, Mülheim, Oberhausen und Kleve. Unsere Mandanten kommen auch aus Berlin, Köln, Dortmund, Bremen, Dresden, Hannover, Bochum, Bonn, Karlsruhe, Augsburg, Gelsenkirchen, Chemnitz, Kiel, Lübeck, Kassel, Leverkusen, Oldenburg, Osnabrück, Paderborn, Würzburg, Ulm, Offenbach, Bottrop, Recklinghausen, Koblenz, Trier, Erlangen, Jena, Reutlingen, Pforzheim, Göttingen, Heilbronn, Regensburg, Ingolstadt, Darmstadt, Heidelberg, Potsdam, Hamm, Saarbrücken, Mainz, Freiburg, Aachen, Braunschweig, Wiesbaden, Mannheim, Münster, Bielefeld, Nürnberg, Leipzig, Essen, Stuttgart, Frankfurt und München.

 

BD&E Rechtsanwälte
Kanzlei für Marken, Medien & Werbung


Büro Düsseldorf

Neumannstraße 10

40235 Düsseldorf


Tel.  +49 (211) 54 555 95 0

Fax  +49 (211) 54 555 95 1

duesseldorf@bde.legal


Büro Hamburg

Neuer Kamp 30

20357 Hamburg


Tel.  +49 (40) 73 44 84 140

Fax  +49 (40) 73 44 84 149

hamburg@bde.legal


Rückruf veranlassen