ERLENHARDT RECHTSANWÄLTE

KANZLEI FÜR MARKEN, MEDIEN & WERBUNG

DE  EN

Abmahnung erhalten? Eine Liste unserer Gegner

Wir sind im Gewerblichen Rechtsschutz tätig und kennen deshalb zahlreiche Unternehmen, die in der Vergangenheit Abmahnungen ausgesprochen haben.


Wenn Sie eine Abmahnung erhalten haben, ist es deshalb gut möglich, dass wir Ihren Gegner schon kennen. Wir haben dann häufig nicht nur Erfahrung mit dem Gegner, sondern auch schon mit den Kollegen gesammelt, die ihn vertreten. Ihr Fall lässt sich mit unserer Erfahrung vielleicht sehr einfach und schnell lösen.


Hier finden Sie eine nicht abschließende Liste einzelner Gegner und Kanzleien, gegen die wir auf Aktiv- oder Passivseite bereits Mandate geführt haben:


  •  1. FSV Mainz 05, Mainz –  hat unseren Mandanten wegen einer angeblichen Markenverletzung und einer Unternehmenskennzeichenverletzung in Anspruch genommen

  •  Anson's Herrenhaus KG, Düsseldorf – wurde von uns wegen einer Urheberrechtsverletzung in Anspruch genommen, nämlich wegen des Vertriebs von T-Shirts, auf denen Bilder unseres Mandanten verwertet wurden – unerlaubte Verwertung von Bildern

  •  von Appen Jens legal, Hamburg –  haben unseren Mandanten wegen angeblicher Markenverletzungen und Unternehmenskennzeichenverletzungen abgemahnt

  •  AUDI AG, Ingolstadt – hat unseren Mandanten wegen einer angeblichen Markenverletzung abmahnen lassen

  •  Bayerischer Rundfunk, München – wurde von uns im Namen eines Berufsfotografen wegen einer Urheberrechtsverletzung durch unerlaubte Bildernutzung erfolgreich abgemahnt und verklagt

  •  verschiedene Bezirksregierungen als Marktüberwachungsbehörden im Zusammenhang mit Themen der Produktsicherheit

  •  Bird & Bird LLP, Düsseldorf – vertrat die Gegenseite, die wir in Namen eines Fotografen wegen unerlaubter Bildernutzung in Anspruch genommen haben

  •  BIW Invest AG, Appenzell/Schweiz –  hat unseren Mandanten wegen einer angeblichen Markenverletzung abmahnen lassen

  •  Blackroll AG, Bottighofen/Schweiz – hat unseren Mandanten wegen einer vermeintlichen Designverletzung (Geschmacksmusterverletzung) und wegen unlauteren Wettbewerbs (ergänzender wettbewerbsrechtlicher Leistungsschutz) in Anspruch nehmen lassen

  •  Blaum Dettmers Rabstein Rechtsanwälte, Hamburg – vertrat die Gegenseite, die wir im Namen unseres Mandanten wegen unlauteren Wettbewerbs, unter anderem wegen des Verrats von Geschäftsgeheimnissen abgemahnt und verklagt haben

  •  BMW AG (Bayerische Motoren Werke), München –  hat unseren Mandanten wegen einer angeblichen Markenverletzung abmahnen lassen

  •  Boden Rechtsanwälte, Düsseldorf – vertrat die Gegenseite, die wir im Namen unseres Mandanten in einer urheberrechtlichen Angelegenheit abgemahnt haben

  •  Boehmert & Boehmert Rechtsanwälte, Berlin – vertrat die Gegenseite in einem markenrechtlichen Widerspruchsverfahren, das wir für unseren Mandanten entscheiden konnten

  •  Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA – hat unseren Mandanten wegen einer vermeintlichen Markenverletzung abmahnen lassen

  •  CBH Rechtsanwälte (Cornelius, Bartenbach, Haesemann & Partner), Hamburg – haben unsere Mandantin wegen einer vermeintlichen Markenverletzung abgemahnt

  •  Deutsche Gesellschaft für EU-Konformität e.V., Frankfurt – hat unseren Mandanten wegen unlauteren Wettbewerbs in Anspruch genommen

  •  Deutsche Presse Agentur GmbH, Hamburg – hat unseren Mandanten wegen einer vermeintlichen Urheberrechtsverletzung in Anspruch genommen

  •  Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart – hat unseren Mandanten wegen einer angeblichen Markenverletzung in Anspruch genommen

  •  eBay Europe S.à.r.l., Luxemburg – wurde von uns in einer presserechtlichen Angelegenheit in Anspruch genommen

  •  EMI Music Germany GmbH & Co. KG – hat unseren Mandanten wegen einer vermeintlichen Urheberrechtsverletzung abgemahnt

  •  Engel Heckmann & Partner Rechtsanwälte, Düsseldorf – haben unseren Mandanten wegen unlauteren Wettbewerbs in Anspruch genommen

  •  F1online digitale Bildagentur GmbH, Frankfurt – hat unseren Mandanten wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung in Anspruch genommen

  •  Fédération Internationale de Football Association (FIFA), Schweiz – hat unsere Mandanten in Anspruch genommen wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung, wegen einer vermeintlichen Markenverletzung und wegen unlauteren Wettbewerbs (ergänzender wettbewerbsrechtlicher Leistungsschutz)

  •  GenesisDisplay GmbH (Genesis Mannequins), Auetal – hat unsere Mandantin wegen einer vermeintlichen Urheberrechtsverletzung und wegen unlauteren Wettbewerbs (ergänzender wettbewerbsrechtlicher Leistungsschutz) in Anspruch genommen

  •  Getty Images International, Dublin (Irland) – hat unseren Mandanten wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung in Anspruch genommen

  •  Heisse Kursawe Eversheds, heute Eversheds Sutherland (Germany) LLP, München – vertrat die Gegenseite in einer markenrechtlichen Angelegenheit

  •  Giese Rechtsanwälte, Hamburg – haben unseren Mandanten wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung in Anspruch genommen

  •  Göhmann Rechtsanwälte, Hannover und Braunschweig – haben unsere Mandanten wegen unlauteren Wettbewerbs und wegen einer vermeintlichen Designverletzung in Anspruch genommen

  •  H.J. Heinz GmbH, Düsseldorf – hat unseren Mandanten wegen einer angeblichen Markenverletzung mittels eines Parallelimports in Anspruch genommen

  •  Härting Rechtsanwälte, Berlin – hat zwei Mandanten vertreten, die wir im Namen unseres Mandanten wegen unlauteren Wettbewerbs und wegen einer Urheberrechtsverletzung in Anspruch genommen haben

  •  Harmsen Utescher, Hamburg – haben unseren Mandanten wegen der vermeintlichen Verletzung von Marken und der Verletzung eines Unternehmenskennzeichens in Anspruch genommen

  •  Rechtsanwalt Alexander Hasshoff, Düsseldorf – hat unsere Mandanten wegen einer vermeintlichen Markenverletzung in Anspruch genommen

  •  Rechtsanwalt Alexander Haudan (Haudan IP), Düsseldorf – hat die Gegenseite vertreten, die wir im Auftrag unserer Mandantin wegen unlauteren Wettbewerbs in Anspruch genommen haben

  •  Heuking Kühn Lüer Wojtek, Köln – war für die Gegenseite tätig, die wir wegen einer Urheberrechtsverletzung verklagt haben

  •  Heussen Rechtsanwälte, München – haben die Gegenseite vertreten, die wir wegen einer Urheberrechtsverletzung verklagt haben

  •  HolidayPirates GmbH, Berlin – hat unsere Mandanten wegen der Verletzung eines Unternehmenskennzeichens, wegen angeblicher Markenverletzungen und wegen unlauteren Wettbewerbs (ergänzender wettbewerbsrechtlicher Leistungsschutz) in Anspruch genommen

  •  IDO Verband e.V. (IDO Interessenverband für das Rechts- und Finanzconsulting deutscher Online-Unternehmen e.V.), Leverkusen – hat unsere Mandantin wegen unlauteren Wettbewerbs in Anspruch genommen

  •  JBB Rechtsanwälte, Berlin – haben unseren Mandanten im Auftrag von Sky Deutschland wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung abgemahnt

  •  Kaiser Kessler Rechtsanwälte, Rechtsanwalt Dr. Clemens Kessler – hat im Namen seiner Mandantin Ansprüche wegen einer vermeintlichen Markenverletzung geltend gemacht

  •  KiK Textilien und Non-Food GmbH, Bönen – hat unseren Mandanten wegen der vermeintlichen Verletzung eines Unternehmenskennzeichens in Anspruch genommen; nach unserer Stellungnahme und der Androhung einer negativen Feststellungsklage wurde der Verzicht auf die geltend gemachten Ansprüche erklärt

  •  Rechtsanwältin Silke Kirberg (Kirberg Law), Hamburg – hat unsere Mandantin wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung in Anspruch genommen

  •  Kochmesser.de Import GmbH & Co. KG, Wildau – hat Abmahnungen wegen unlauteren Wettbewerbs ausgesprochen und wurde von uns wegen unlauteren Wettbewerbs abgemahnt und verklagt

  •  Kanzlei Kötz Fusbahn Rechtsanwälte, Düsseldorf – hat sowohl einen Gegner vertreten, der von unserer Mandantin wegen unlauteren Wettbewerbs abgemahnt wurde, als auch einen Gegner, der unserer Mandanten wegen unlauteren Wettbewerbs und wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung in Anspruch genommen hat

  •  Komning Rechtsanwälte, Neubrandenburg – haben unseren Mandanten im Auftrag von Sky Deutschland wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung abgemahnt

  •  Klaka Rechtsanwälte, Düsseldorf und München – haben unsere Mandanten wegen unlauteren Wettbewerbs und wegen einer angeblichen Markenverletzung in Anspruch genommen

  •  KSP Rechtsanwälte, Hamburg – haben unseren Mandanten wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung in Anspruch genommen

  •  Lauterer Wettbewerb e.V., München – hat unsere Mandantin wegen unlauteren Wettbewerbs abgemahnt

  •  Lichtenstein Körner & Partner Rechtsanwälte, Stuttgart – haben unseren Mandanten wegen einer angeblichen Markenverletzung in Anspruch genommen

  •  LLR Legerlotz Laschet Rechtsanwälte, Köln – haben unsere Mandantin wegen vermeintlicher Urheberrechtsverletzungen und wegen unlauteren Wettbewerbs abgemahnt. Wir haben inzwischen negative Feststellungsklage erhoben.

  •  Lorenz Seidler Gossel Rechtsanwälte, München – hat die Gegenseite in mehreren Angelegenheit vertreten, in der es um verschiedene Markenverletzungen, Designverletzungen, Urheberrechtsverletzungen und unlauteren Wettbewerb ging

  •  Loschelder Leisenberg Rechtsanwälte, München – haben unsere Mandantin wegen unlauteren Wettbewerbs in Anspruch genommen

  •  Louis Vuitton Malletier, Société Anonyme, Paris (Frankreich) – hat unsere Mandanten wegen einer vermeintlicher Markenverletzungen in Anspruch genommen

  •  LVMH Swiss Manufactures SA, La Chaux-de-Fonds (Schweiz) – hat unsere Mandanten wegen einer vermeintlichen Markenverletzung in Anspruch genommen

  •  Marquardt Rechtsanwälte, Berlin – haben unsere Mandantin wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung abgemahnt

  •  mastap GmbH, Wesel – hat unsere Mandanten wegen unlauteren Wettbewerb in Anspruch genommen

  •  Masterfile Deutschland GmbH, Düsseldorf – hat unsere Mandanten wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung in Anspruch genommen

  •  Meyer Giesen Rechtsanwälte, Köln – haben Abmahnungen gegen unsere Mandanten wegen unlauteren Wettbewerb ausgesprochen und jeweils einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gestellt

  •  MSV Duisburg GmbH & Co. KGaA, Duisburg –  hat unseren Mandanten wegen einer angeblichen Markenverletzung und einer Unternehmenskennzeichenverletzung in Anspruch genommen

  •  Nanu-Nana Joachim Hoepp GmbH & Co. KG, Bremen – hat Widerspruch gegen die Markenanmeldung unseres Mandanten eingelegt

  •  Neumann Rechtsanwälte, Düsseldorf – haben eine Abmahnung (noch unter dem Namen Faustmann Neumann Rechtsanwälte) ausgesprochen und Klage erhoben wegen angeblich unlauteren Wettbewerbs, nämlich der angeblich rechtsmissbräuchlichen Anmeldung einer Marke

  •  Klemens Ortmeyer, Hannover – ist Architekturfotograf und hat unsere Mandantin wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung in Anspruch genommen

  •  Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf – wurde von uns wegen einer Urheberrechtsverletzung in Anspruch genommen

  •  Preu Bohlig Rechtsanwälte, Hamburg und Düsseldorf – haben unseren Mandanten wegen einer angeblichen Markenverletzung in Anspruch genommen

  •  Prinz & Partner Rechtsanwälte, München – hat unseren Mandanten wegen einer angeblichen Markenverletzung in Anspruch genommen

  •  PRP Dr. Paps Reichelt Paul Rechtsanwälte & Steuerberater, Hamburg – haben unsere Mandantin wegen unlauteren Wettbewerbs in Anspruch genommen

  •  PUMA SE, Herzogenaurach – hat unsere Mandanten wegen einer angeblichen Geschmacksmusterverletzung (Designverletzung) und wegen unlauteren Wettbewerbs (ergänzender wettbewerbsrechtlicher Leistungsschutz) in Anspruch genommen

  •  Remmen Rechtsanwälte, Düsseldorf – haben unseren Mandanten wegen einer angeblichen Markenverletzung in Anspruch genommen

  •  RP Digital GmbH, Düsseldorf – wurde von uns im Namen eines Berufsfotografen in einer urheberrechtlichen Angelegenheit wegen unerlaubter Bildernutzung abgemahnt und verklagt

  •  Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG – hat unsere Mandanten wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen abmahnen lassen

  •  Thomas Sommer, Xears e.K., Berlin – hat unseren Mandanten wegen unlauteren Wettbewerbs aufgrund des angeblichen Verstoßes gegen Kennzeichnungspflichten für Elektrogeräte aus dem ElektroG bei Kopfhörern in Anspruch genommen

  •  Sony Music Entertainment Germany GmbH – hat unsere Mandanten wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen abmahnen lassen

  •  Spicy Images GmbH, Berlin – hat unsere Mandantin wegen einer angeblich bösgläubigen Markenanmeldung in Anspruch genommen und einen außerkennzeichenrechtlichen Löschungsanspruch wegen unlauteren Wettbewerbs geltend gemacht

  •  Stiftung ear (Elektro-Altgeräte Register), Fürth – ist kein Gegner, steht aber regelmäßig in Kontakt mit uns hinsichtlich der Registrierung von Elektrogeräten und Elektronikgeräten (WEEE-Nummer)

  •  TIP-TOP Autoaufbereitungs GmbH & Co. KG, Neuss – hat unsere Mandanten wegen einer vermeintlichen Markenverletzung in Anspruch genommen

  •  Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau – in verschiedenen Angelegenheiten, welche die Registrierungspflicht von Elektrogeräten bzw. Elektronikgeräten (WEEE-Nummer) betreffen

  •  Union des Associations Européenes de Football (UEFA), Schweiz – hat unsere Mandanten in Anspruch genommen wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung, wegen einer vermeintlichen Markenverletzung, wegen einer vermeintlichen Designverletzung und wegen unlauteren Wettbewerbs

  •  UNIT4 IP Rechtsanwälte, Stuttgart – haben unseren Mandanten wegen einer angeblichen Markenverletzung in Anspruch genommen

  •  Universal Music GmbH – hat unseren Mandanten wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung in Anspruch genommen

  •  Verein gegen Unwesen in Handel und Gewerbe Köln e.V., Köln – hat unsere Mandantin wegen unlauteren Wettbewerbs in Anspruch genommen und sowohl eine Unterlassungserklärung als auch eine Vertragsstrafe verlangt

  •  verschiedene Verbraucherzentralen und Interessenverbände – haben Abmahnungen wegen angeblich unlauteren Wettbewerbs ausgesprochen

  •  Vitra Collections AG, Muttenz/Schweiz – hat unsere Mandantin, in deren Namen wir eine Schutzschrift hinterlegt haben, wegen unlauteren Wettbewerbs in Anspruch genommen

  •  Vogel & Partner Rechtsanwälte, Stuttgart – haben unseren Mandanten wegen unlauteren Wettbewerbs (ergänzender wettbewerbsrechtlicher Leistungsschutz) und wegen einer vermeintlichen Designverletzung (Geschmacksmusterverletzung) in Anspruch genommen

  •  Volkswagen AG, Wolfsburg – hat unseren Mandanten wegen einer angeblichen Markenverletzung in Anspruch genommen

  •  Volvo Trademark Holding AB, Göteborg (Schweden) – hat unsere Mandanten wegen einer angeblichen Markenverletzung in Anspruch genommen

  •  Weber & Sauberschwarz Rechtsanwälte, Düsseldorf – haben unsere Mandanten wegen der Verletzung eines Unternehmenskennzeichens, wegen einer vermeintlichen Urheberrechtsverletzung und wegen unlauteren Wettbewerbs (ergänzender wettbewerbsrechtlicher Leistungsschutz) in Anspruch genommen

  •  Wilde Beuger Solmecke Rechtsanwälte (WBS Law), Köln – haben unsere Mandanten wegen der Verletzung eines Unternehmenskennzeichens, wegen angeblicher Markenverletzungen und wegen unlauteren Wettbewerbs (ergänzender wettbewerbsrechtlicher Leistungsschutz) in Anspruch genommen

  •  Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V. (Wettbewerbszentrale) mit Sitz in Bad Homburg, Stuttgart, Hamburg, Berlin, Dortmund und München – hat Abmahnungen wegen unlauteren Wettbewerbs ausgesprochen


Hier finden Sie etwas ausführlichere Informationen zu einigen Abmahnungen, die uns zur Prüfung vorgelegt wurden.

Abmahnung erhalten?

Wenn Sie Abmahnung erhalten haben, ist es wichtig, schnell zu reagieren. Senden Sie das Schreiben unverbindlich per E-Mail oder per Fax an unsere Kanzlei. Wir prüfen für Sie, ob die Abmahnung unberechtigt oder möglicherweise sogar rechtsmissbräuchlich ist und entwickeln eine passende Verteidigungsstrategie.


Falls Sie von uns eine Abmahnung erhalten haben, empfehlen wir Ihnen, die Hilfe von entsprechend spezialisierten Kollegen in Anspruch zu nehmen, damit die Angelegenheit so schnell und unbürokratisch wie möglich geregelt werden kann.

Referenzen

Einige unserer langjährigen Mandanten haben uns freundlicherweise erlaubt, das Mandatsverhältnis auf unserer Website offenzulegen. Hier finden Sie eine Liste unserer Referenzmandate.

Kontakt aufnehmen

Nehmen Sie unkompliziert per E-Mail oder Telefon Kontakt zu uns auf. Wir stehen für alle Fragen zum Thema "Abmahnung" zur Verfügung und beraten Sie gerne.

Rechtsanwalt Andreas Erlenhardt, LL.M.

Fachwanwalt für gewerblichen Rechtsschutz



Wir sind bundesweit tätig. Unsere Kanzlei befindet sich im Bezirk des Oberlandesgerichts Düsseldorf, zu dem neben Düsseldorf selbst unter anderem die folgenden Städte und Gemeinden gehören: Hilden, Langenfeld, Meerbusch, Neuss, Krefeld, Kaarst, Ratingen, Mönchengladbach, Viersen, Kempen, Wuppertal, Erkrath, Haan, Remscheid, Mettmann, Solingen, Velbert, Oberhausen, Duisburg, Mülheim, Dinslaken und Kleve. Unsere Mandanten kommen auch aus Berlin, Dortmund, Bremen, Köln, Dresden, Bochum, Bonn, Gelsenkirchen, Chemnitz, Kiel, Augsburg, Koblenz, Lübeck, Leverkusen, Oldenburg, Stuttgart, Osnabrück, Paderborn, Würzburg, Ulm, Offenbach, Bottrop, Hannover, Münster, Recklinghausen, Trier, Erlangen, Jena, Reutlingen, Nürnberg, Pforzheim, Göttingen, Heilbronn, Regensburg, Ingolstadt, Darmstadt, Heidelberg, Potsdam, Leipzig, Hamm, Kassel, Saarbrücken, Mainz, Freiburg, Aachen, Braunschweig, Wiesbaden, Karlsruhe, Mannheim, Bielefeld, Essen, Frankfurt und München.